Schlagwort-Archive: Nachtfotografie

Zeche Zollverein

Förderturm Zeche Zollverein
Advertisements

Mondfinsternis – der Blutmond

Ist doch klar, das mediale Großereignis des Jahrhunderts muss man/frau gesehen haben. Tage vorher habe ich den geeigneten Standort für DAS Foto ausgesucht. Denn schließlich sollte, nein musste, die Aufnahme gelingen.
Wo geht der Mond auf und wann ist er zu sehen? Welche Höhe über dem Horizont hat er wann und ist das Tageslicht dann genug abgedunkelt?

Alles geprüft – nichts kann schief gehen. Also, rechtzeitig losfahren. Standort aufsuchen, Stativ und Kamera aufbauen, Einstellungen prüfen – warten, warten, warten.

Inzwischen hat sich die Wiese gefüllt. Kleine und große Gruppen, Einzelne, manche mit Hund, und ein paar wenige mit Fotoausrüstung. Ein paar ausgestattet mit Verpflegung als wenn noch Stunden zu überstehen sind.

Zum Zeitpunkt des Mondaufgangs tat sich nichts. Gebanntes Gucken und langsames zweifeln, ob der Standort vielleicht doch nicht so gut ist. Da ruft jemand „Da ist er, da, rechts neben dem Kühlturm.“ Und tatsächlich. Da ist er! Ganz schwach ist er zu sehen.

Blutmond

Mann! Falsche Optik drauf. Schneller Wechsel auf meine größte Brennweite, mein Zoom 40 – 150 mm. Ein paar Aufnahmen gemacht und wieder Wechsel der Optik. Denn eigentlich sollte es eine Szene mit Kraftwerk sein.

Blutmond 27.07.2018
Blutmond 27.07.2018

Und im Größenvergleich muss schon genau hinsehen. Ein kleiner Punkt am Horizont.

Kraftwerk Walsum - Blutmond
Kraftwerk Walsum – Blutmond

Geplant war der dicke Mond links vom Kühlturm aufgehend und blutrot leuchtend, als Halbkugel schön hell und strahlend.

Na dann eben beim nächsten mal.

 

Straßenbahnhaltestelle U79

Haltestelle Waldfriedhof Vorderseite
Haltestelle Waldfriedhof Vorderseite

Haltestelle Waldfriedhof Rückseite
Haltestelle Waldfriedhof Rückseite

Die Straßenbahnverbindung U 79 zwischen Duisburg Nord und Düsseldorf Mitte hat eine Geschichte seit 1899. Am 26. August 1900 fuhr die Straßenbahn das erste Mal von Düsseldorf nach Duisburg.

Die Linie ist eine der Superlative: Mit 49 Haltestellen auf 41,3 Kilometern ist sie ziemlich sicher die längste Stadtbahnstrecke an Rhein und Ruhr. Zwischen Duisburg-Meiderich und der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf fährt die Stadtbahn über Land, machen die Züge in ganz unterschiedlichen Welten Halt – in Duisburg-Hochfeld und an der Düsseldofer Königsallee, in Stadt(teil)zentren und Dörfern. Die Strecke verläuft durch zwei Dutzend Viertel, mal als U-Bahn, mal oberirdisch und im Duisburger Süden sogar auf einer Hochtrasse.

Text (teilweise) WAZ  mehr über die U79

Sportschule Wedau

Bettenturm Sportschule Duisburg
Bettenturm der Sportschule Wedau

Die Sportschule Wedau, in Duisburg, ist die größte Talentschmiede des deutschen Fußballs und eine der bedeutendsten Sportschulen der Bundesrepublik Deutschland.
Darüber hinaus ist die Sportschule Wedau anerkanntes Bundes- und Landesleistungszentrum für mehr als 20 Sportarten, die die Einrichtungen der Schule laufend für ihre Maßnahmen nutzen.

mehr über die Sportschule Wedau